Ich freue mich, Euch eine sehr gute Nachricht mitteilen zu können. Kyabje Tenga Rinpoche erholt sich sehr gut von seinen Operationen an seinem rechten Mittelfinger und seinem linken Bein. Rinpoche ist auf dem Wege der Besserung und hat heute sogar mit Physiotherapie an seinem Bein begonnen! Er kann auch die Finger seiner rechten Hand bewegen. Der Zustand von Rinpoches Lunge wird jeden Tag besser und seine Kraft und Energie kehren zurück. Auch sein Appetit nimmt zu.

2. November 2011

Liebe Dharmafreunde,

manche von Euch haben vielleicht gehört, dass es mir in den letzten Wochen auf Grund von Infektionen meines Fingers und meines linken großen Zehs nicht sehr gut gegangen ist.
Seit einigen Tagen bin ich im Krankenhaus und habe mich einer Reihe von Behandlungen unterzogen. Trotzdem sind die Infektionen nicht besser geworden. Meine Ärzte in Singapur haben mir eine Operation empfohlen, da die auf lange Sicht mehr Erfolg versprechen würde.

Ursprünglich war Tenga Rinpoches Rückkehr nach Kathmandu für den 19. Okt. 2011 vorgesehen. Seine Ärzte haben Tenga Rinpoche jedoch geraten, seinen Abflug aufzuschieben, damit die Infektion am Finger und am großen Zeh weiter behandelt werden kann. Der Heilungsprozess verzögert sich, weil der Blutkreislauf beeinträchtigt ist.
Trotzdem geht es Rinpoche gut und er befindet sich in der Obhut sehr fähiger Ärzte. Außerdem wird er von seinen Mönchen im Zentrum hingebungsvoll gepflegt.
Wir werden Euch über Veränderungen auf dem Laufenden halten.

Sherab Wangchuk

Liebe Dharma Freunde,

wie Ihr wisst, muss sich Tenga Rinpoche seit einigen Wochen in Singapur behandeln lassen.
Um die Behandlung von Tenga Rinpoche zu unterstützen, ist jeder finanzielle Beitrag höchst willkommen.

Am 31.August 2011 ist Tenga Rinpoche in Singapur angekommen, um sich dort einer medizinischen Behandlung zu unterziehen.

Am folgenden Tag hatte Tenga Rinpoche einen Termin bei seinem Arzt. Der entschied, auf Grund einer schweren Entzündung sofort das erste Glied von Rinpoches Mittelfinger zu amputieren.

Die Operation fand unter örtlicher Betäubung statt. Während der Operation stellte sich heraus, dass die Blutgefäße vollkommen verstopft waren. Aber Rinpoches Blutkreislauf der äußeren Haut ist erstaunlich gut, tatsächlich hatten die Ärzte so etwas nie zuvor gesehen. Deshalb liegt die Chance auf eine Heilung bei etwa 50%. Ein Ergebnis wird sich in den kommenden drei Wochen zeigen.

Sollte das nicht helfen, so müssen zwei weitere Glieder des Mittelfingers bis ganz unten amputiert werden. Die Heilungschancen sind dann sehr hoch.

Am 13. September wird eine weitere Untersuchung von Rinpoches linkem großen Zeh, der auch entzündet ist, stattfinden. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.

Am Freitag, 9.September, kam Drubwang Sangye Nyenpa Rinpoche nach Singapur. Die beiden Rinpoches genossen ein gemeinsames Mittagessen im neuen Zentrum in Singapur.
Rinpoche hat beschlossen in Singapur zu bleiben, bis ihm die Ärzte eine Rückkehr nach Kathmandu erlauben.

Rinpoche schickt Euch allen viele Tashi Delegs und bittet Euch, Euch keine Sorgen zu machen. Er ist bester Stimmung und lässt Euch wissen, dass alles in Ordnung ist.