Butter Lamp teamDuring the 49 days until Kyabje Tenga Rinpoche's cremation Lama Jampal (Italy Lama) was responsible for all butter-lamp offerings until the cremation finished. There is a photo attached that shows Lama Jampal and his team. This photo shows the butter lamp team. On this photo which was taken on 14th June, Tashi Öser and me are thanking them for their work and also handing over presents. Alltogether during day and night they managed to offer more than 120,000 lamps. They have really done nice work.

Namaste, Tenpa

Kyabje Tenga Rinpoches Reliquienstupa im Tara-Altarraum ist schon in Arbeit und wird etwa 1,7 m hoch. Die zweite Reliquienstupa wird etwa 10m hoch sein und in Pharping vor dem Benchen Clear Light-Retreatzentrum errichtet werden.

S.E. Sangye Nyenpa Rinpoche wird am 29. Juni die Grundsteinlegung der Stupa vornehmen. Danach wird die Stupa errichtet.

Der Bericht über die Indienreise steht bereits auf der Website.

Am 8. Juni um 3 Uhr nachmittags haben Tashi Ozer, Lama Yönten Palsang, Lama Karma Döndrub, Lama Geleg und ich Kyabje Tenga Rinpoches Asche sorgfältig gesiebt und durchsucht.

Wie angekündigt, reisten Kyabje Tenga Rinpoches engste Mitarbeiter, Lama Geleg Paljor, Tenpa Yarphel, Sherab Wangchuk, Jinpa Lodrö, Tashi Öser und Karma zu S.H. Karmapa, vor allem um ihm, auch im Namen des ganzen Klosters, ihre Dankbarkeit für seine unermüdliche Unterstützung in dieser schwierigen Zeit auszudrücken. Zuvor hatten sie S.E Sangye Nyenpa Rinpoche um seinen Segen und seinen Rat gebeten. Sangye Nyenpa Rinpoche war mit dieser Mission vollkommen einverstanden und gab ihr von ganzem Herzen seinen Segen.
So reisten sie am Morgen des 4. Juni, das Datum entspricht dem 15. Tag oder dem Vollmond von Saga Dawa, nach Indien; dort hatten sie das Glück S.H. den 17. Karmapa  Orgyen Thrinle Dorje in seiner indischen Residenz, dem Kloster Gyütö, zu sehen. Bei diesem Anlass konnten Kyabje Tenga Rinpoches Mitarbeiter S.H. Karmapa einen ganzen Satz voll bemalter Phurbas aus Holz zu überreichen, die für den ausführlichen Varjrakila-Drubchen verwendet werden. Das war ein  ausdrücklicher Wunsch von Tenga Rinpoche und er hat mehrfach darum gebeten, ihn zu erfüllen.

Ihr wisst ja alle, dass wir den Purkhang (Verbrennungs-Stupa) geöffnet haben. Jetzt aber die wunderbare Nachricht: Heute Nachmittag haben Kyabje Tenga Rinpoches Mitarbeiter sehr sorgfältig die Überreste nach Reliquien durchgesehen, weil wir bei unserem Besuch bei S.H. Karmapa alle Einzelheiten genau darstellen müssen. Deshalb haben wir die Asche  noch einmal genau durchsucht.