kstupaAm 29. September 2013 war Kyabje Tenga Rinpoches Kudung im Tara Schreinraum von Kloster Benchen, Swoyambhu,  Nepal  fertiggestellt. Rinpoches Schädelkappe, die er hinterlassen hatte, Reliquienpillen, Tsa Tsas und alles, was sonst noch notwendig war, wurden in den Stupa gefüllt. Anschließend wurde der Stupa versiegelt. Das Datum für die Stupaweihe steht noch nicht fest.

Ich möchte mich sehr herzlich im Namen der Benchen Community bei allen bedanken, die an der Errichtung der Stupa beteiligt waren. Unser besonderer Dank gilt Chagzö Tashi Özer, der hingebungsvoll all seine Kraft in dieses Projekt gesteckt hat. Er hat die Künstler täglich besucht, sogar wenn er krank war.

Das war's.
Namaste, Tempa 

Am Glück verheißenden 26. Juni 2013, dem Geburtstag Seiner Heiligkeit Karmapa, wurden 1000 Bäume für die schnelle Wiedergeburt von Kyabje Tenga Rinpoche gepflanzt.
Das Stück Land dafür in der Nähe von Phokara hatte die Gemeinschaft des örtlichen tibetischen Flüchtlingslagers für einen Hain gestiftet.

Der Hain erhielt den Namen "Heiliger Hain der Freude" (Jönshing Gatsel Ling).

Namaste, Tempa

Am 6. Juni 2013, im besonderen "Saga Dawa"-Monat, gelang es Chagzö Tashi Özer, Kyabje Tenga Rinpoches Reliquien-Pillen, Reliquien-Knochen, Tsatsas, das Holz der Lebenskraft, die Drime Namnyi-Mandalas  so wie die Kangyur- und Tangyur-Texte zu und in Rinpoches Stupa in Pharping zu bringen. Sangter Rinpoche hat zusammen mit allen Khenpos, dem Drubpön, dem Dorje Lopön und allen Senior-Mönchen eine schöne Zeremonie abgehalten und all diese Substanzen im Vasen-Bereich des Stupa aufgestellt.
Bis jetzt sind etwa 70% des Stupa fertig.
Hier sind einige schöne Bilder:

Am Sonntag, den 24. März 2013, ist die Übertragung des Kagyu Ngagdzo durch S.E. Drubwang Sangye Nyenpa Rinopoche in großartiger Weise beendet worden. Morgens gab es eine Tshog-Opferung an Jetsun Milarepa und die Kagyu Meister, Dankopfer von unserem eigenen Labrang und allen anderen Klöstern, die teilgenommen hatten, nachmittags dann die traditionelle Lang-Lebens-Ermächtigung für die Teilnehmer und das allgemeine Publikum.

Am 19. März unterbrach Drubwang Sangye Nyenpa Rinpoche wie geplant die Kagyü Ngagdzö Ermächtigungen für einen Tag und wir feierten den ersten Jahrestag von Kyabje Tenga Rinpoches Parinirvana. Der Tag begann mit dem Ritual der Weißen Tara, dem "Ngodrup Kuntsol" oder "Verleihung aller Vollkommenheit", verfasst vom Sechsten Shamar Chokyi Wangchuk, einem Ritual der Weißen Tara, das in unserer Karma Kagyü-Tradition sehr viel verwendet wird.