surrounding area

Benchen Phuntsok Ling ist ein buddhistisches Dharma Zentrum von Seiner Eminenz Sangye Nyenpa Rinpoche und Kyabje Tenga Rinpoche in Europa. Sangye Nyenpa Rinpoche wählte für diesen Platz den Namen "Benchen Phuntsok Ling", um die enge Verbindung zum Kloster Benchen Phuntsok Dargyeling in Kathmandu zu betonen.

1998 beschreibt Tenga Rinpoche in einem Brief an seine Schüler seine Vision von Benchen Phuntsok Ling:

"... dies soll ein Platz für Euch alle werden, an dem Ihr den Dharma praktizieren könnt, einige Wochen, Monate oder so lange Ihr wollt. Ziel ist es, einen dauerhaften Platz für Sommerkurse einzurichten... "

 

von benchen.org, 4. Juni 2019

Zum Abonnieren des Benchen Phuntsok Ling Newsletters einfach dem Link folgen:  BPL Newsletter Abo

Der Link leitet zur Anmelde-Webseite weiter.

Viel Spaß!

Datenschutzerklärung

==> Herzlichen Glückwunsch, jetzt wurden 2.006.000 Dharanis rezitiert (21 Juli 2019). Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, und die über so viele Monate kontinierlich mit rezitiert haben. Wir haben es geschafft!

Liebe Dharma Freunde,

wie ihr vielleicht wisst, hat der große Nyingma Meister Kyabje Dodrubchen Rinpoche empfohlen, für die Aktivitäten und ein langes Leben des 17. Gyalwang Karmapa Orgyen Trinley Dorje Rezitationen des Dharani der Essenz von abhängigem Entstehen zu sammeln.

Deshalb hat Jetsun Ngodup Palzom, die Schwester Seiner Heiligkeit, alle Schüler, Einzelpersonen, Gruppen und Zentren aufgefordert, mitzumachen und die Rezitationen zu zählen, die sie oder ihre Gruppe im Laufe des nächsten Jahres (2016, das tibetische Jahr des Feueraffen) zum Wohle aller machen. Sie bittet um eine Verpflichtung jedes Einzelnen oder jeder Gruppe, die mitmachen möchte, was heißt, dass im Laufe des Jahres eine Ansammlung von Rezitationen jedes Einzelnen oder jeder Gruppe gespendet werden.

Der Sangha von Benchen Phuntsok Ling wird zusammen mit Dharmahaus Benchen Tashi Ling 2.000.000 Dharanis für die Aktivitäten und ein langes Leben Seiner Heiligkeit ansammeln.

sertokDies sind die Daten für das Sommerseminar 2019 in Benchen Phuntsok Ling in Allmuthen, Belgien.
Wir freuen uns sehr, die Reihe der Sommerkurse in Allmuthen fortzusetzen!

Wie jedes Jahr findet in der ersten Woche des Sommerkurses ein dreitägiges Drölkar (Weiße Tara) Ritual und abschließend ein dreitägiges Gönkar (Weißer Mahakala) Retreat statt.

Weiße Tara Ritual   Mi. 24.07.   bis    Fr. 26.07.2019
Dharma Erklärungen
  Sa. 27.07.   bis    Mi. 07.08.2019
Weißer Mahakala Retreat   Do. 08.08.   bis    Sa. 10.08.2019

 

Aufgrund vieler Verpflichtungen wird Drubwang Sangye Nyenpa Rinpoche dieses Jahr leider nicht in der Lage sein, am Sommerkurs teilzunehmen.

Rinpoche hat jedoch entschieden, Khenpo Damchö Dawa zu schicken, um während des Sommerkurses in Benchen Phuntsok Ling zu unterrichten.

Dies ist der erste Besuch von Khenpo Damchö Dawa in Europa.

KDD 2019Khenpo Damchö Dawa wurde von Drubwang Sangye Nyenpa Rinpoche als Mönch ordiniert. Er absolvierte höhere buddhistische Studien an der Shedra von Sherab Ling, dem Kloster von S.E. Tai Situ Rinpoche in Indien. Seit fünf Jahren unterrichtet er nun an der Benchen Nangten Thösam Ling Shedra in Pharping, Nepal.

Khenpo Damchö Dawa wird Unterweisungen über Lojong und das Herzsutra geben. Lojong, das buddhistische Geistestraining, wird nach dem Kommentar von Jamgon Kongtrul Lodrö Thaye zu den "Sieben Punkten des Bewusstseinstrainings" erklärt, deren Wurzelverse von Chekawa Yeshe Dorje, einem tibetischen Schüler von Atisha im 11. Jahrhundert, verfasst wurden.

Das Herzsutra ist eines der bekanntesten Mahayana-Sutras und gilt als die Essenz von Prajñāpāramitā, der "Perfektion der Weisheit".

Am 14. November 2016 starb Edward Henning mit 67 Jahren in London.

Unser kostbarer Übersetzer, der uns das Tor zu Tenga Rinpoches Lehren geöffnet hat, lässt uns dankbar zurück. Wie von selbst tauchen bei mir lebendige Erinnerungen an ihn auf.
 
  • Fotos, die ihn als jungen Mann bei seiner Begegnung mit dem 16. Karmapa zeigen, im "DHARMA KING", diesem dem Andenken an den 16. Karmapa gewidmeten voluminösen Band, frühe Zeugen seiner Entschlossenheit, die kulturellen Schranken seiner britischen Erziehung zu überwinden. Seine Entscheidung, Tibetisch zu lernen und als Dolmetscher wirksam zu werden, hat ihn zu einem dieser frühen Übersetzer werden lassen, die wie  durch ein Wunder auftauchten, als sie am dringendsten gebraucht wurden.

Am Samstag, dem 31. Oktober 2015 in Allmuthen, einem herrlichen Tag, segnete Drubwang Sangye Nyenpa Rinpoche Kyabje Tenga Rinpoche's wunderschönen Reliquien-Stupa, der in Benchen Phuntsok Ling errichtet worden war. Viele Menschen hatten sich zu diesem wunderbaren Anlass versammelt. Am Sonntag dann gab Rinpoche morgens weitere Belehrungen und mit der Einweihung des Tausendarmigen Chenresig am Nachmittag ging der Wochenendkurs zu Ende. Er war wunderschön und alle Teilnehmer waren sehr glücklich.