surrounding area

Benchen Phuntsok Ling ist ein buddhistisches Dharma Zentrum von Seiner Eminenz Sangye Nyenpa Rinpoche und Kyabje Tenga Rinpoche in Europa. Sangye Nyenpa Rinpoche wählte für diesen Platz den Namen "Benchen Phuntsok Ling", um die enge Verbindung zum Kloster Benchen Phuntsok Dargyeling in Kathmandu zu betonen.

1998 beschreibt Tenga Rinpoche in einem Brief an seine Schüler seine Vision von Benchen Phuntsok Ling:

"... dies soll ein Platz für Euch alle werden, an dem Ihr den Dharma praktizieren könnt, einige Wochen, Monate oder so lange Ihr wollt. Ziel ist es, einen dauerhaften Platz für Sommerkurse einzurichten... "

 

==> Bis zum 4. November 2018 wurden schon 1.740.252 Dharanis rezitiert. Vielen Dank und macht bitte weiter!

Liebe Dharma Freunde,

wie ihr vielleicht wisst, hat der große Nyingma Meister Kyabje Dodrubchen Rinpoche empfohlen, für die Aktivitäten und ein langes Leben des 17. Gyalwang Karmapa Orgyen Trinley Dorje Rezitationen des Dharani der Essenz von abhängigem Entstehen zu sammeln.

Deshalb hat Jetsun Ngodup Palzom, die Schwester Seiner Heiligkeit, alle Schüler, Einzelpersonen, Gruppen und Zentren aufgefordert, mitzumachen und die Rezitationen zu zählen, die sie oder ihre Gruppe im Laufe des nächsten Jahres (2016, das tibetische Jahr des Feueraffen) zum Wohle aller machen. Sie bittet um eine Verpflichtung jedes Einzelnen oder jeder Gruppe, die mitmachen möchte, was heißt, dass im Laufe des Jahres eine Ansammlung von Rezitationen jedes Einzelnen oder jeder Gruppe gespendet werden.

Der Sangha von Benchen Phuntsok Ling wird zusammen mit Dharmahaus Benchen Tashi Ling 2.000.000 Dharanis für die Aktivitäten und ein langes Leben Seiner Heiligkeit ansammeln.

sc2014Hier sind die Daten für das Sommerseminar 2019 in Benchen Phuntsok Ling in Allmuthen, Belgien.

Wie jedes Jahr findet vor der Periode mit den eigentlichen Dharma-Erklärungen ein dreitägiges Drölkar (WeißeTara) Retreat statt, und am Ende wird ein dreitägiges Gönkar (Weißer Mahakala) Retreat veranstaltet.

Weiße Tara Retreat   Mi. 24.07.   bis    Fr. 26.07.2019
Dharma Erklärungen
  Sa. 27.07.   bis    Mi. 07.08.2019
Weißes Mahakala Retreat   Do. 08.08.   bis    Sa. 10.08.2019

 

Ein detailliertes Programm zusammen mit den Anmeldeunterlagen folgt!

music

Entsprechend dem Wunsch unseres ehrwürdigen Lehrers Tenga Rinpoche lehrt Lama Ngawang Tsultrim in diesem Workshop die traditionellen Pujas (tantrischen Zeremonien) und die damit einhergehenden Rituale. Kyabje Tenga Rinpoche war selbst Vajra-Meister, was bedeutet, dass er alle tantrischen Rituale vollständig beherrschte und zu deren Weitergabe autorisiert war.

So wie einst die Rituale von Indien nach Tibet kamen und von den Tibetern erlernt wurden, so gilt es heute, die Übertragung der Linie in den Westen fortzuführen.

Das Ziel besteht darin, dass die westlichen Sangha-Mitglieder in der Lage sind, die traditionellen Pujas eigenständig durchzuführen. Es ist geplant, in jedem Jahr eine Puja vollständig zu erlernen. Im letzten Jahr wurde bereits die Mahakala-Puja und in diesem Jahr die Bardo-Puja zur Freude von unseren Lehrern erfolgreich gemeistert.

Für das kommende Jahr wurde von Lama Ngawang Tsultrim die Milarepa-Tsok-Puja ausgewählt.

 

Die nächsten Übungswochenenden finden an folgenden Terminen statt (Beginn jeweils Freitag 19:00 MEZ und Ende Sonntag 12:00 MEZ):

30. Nov. - 02. Dez. 2018 (abgesagt, zu wenige Anmeldungen)
18. - 20. Jan. 2019
20. - 23. Jun. 2019

Jeder ist zur Teilnahme herzlich willkommen. Es werden keine Voraussetzungen benötigt. Texte und Instrumente werden vom Zentrum gestellt. Zu Planungszwecken wird um rechtzeitige vorherige Anmeldung gebeten.

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zu den Kursen und Retreats in Benchen Phuntsok Ling. Dort finden Sie auch ein Übersicht aller Veranstaltungen in Allmuthen.

offeringSeit vielen Jahren ist es Tradition, dass zwischen Weihnachten und Neujahr in Benchen Phuntsok Ling das mittellange Ritual des Mahakala Dorje Bernagchen zur Beseitigung von Hindernissen für das kommende Jahr durchgeführt wird.
Dies wird generell in allen vier großen Schulen des tibetischen Buddhismus (Nyingma, Sakya, Gelug, Kagyu) so gehandhabt. Für Vajrayana-Praktizierende ist es essentiell wichtig, so lange man nicht die Erleuchtung erlangt hat, den Schutz der Lamas, Yidams und Schützer anzurufen, um Hindernisse auf dem Weg zur Erleuchtung zu beseitigen.
Mahakala gehört zu den Schutzgottheiten (Skrt. Dharmapalas, tibet. Chökyong), die die Linien beschützen sowie auch Praktizierenden Schutz und Hilfe gewähren. In Tibet sind die "fünf großen Mahakalas" die bekanntesten. Zu ihnen gehört auch Dorje Bernagchen ("Schützer mit dem schwarzen Mantel"). Er ist der Beschützer der Karmapas und der Karma Kagyu-Linie.

tara-s

"Tara" (tibet. Dölma) bedeutet übersetzt "Befreierin".
Es existieren viele verschiedene Emanationen der Tara. Die bekanntesten Erscheinungsformen sind die Weiße und die Grüne Tara. Die verschiedenen Emanationen zeigen an, dass die Tara sich je nach Situation und Anforderung in den verschiedensten Formen zeigt und entsprechend vielfältige Heilsaktivitäten vollbringt. Da sie auf diese Weise zahllose Wesen zur Erleuchtung führt, wird sie auch "Mutter aller Buddhas" genannt.
Die Weiße Tara Praxis, die wir hier durchführen wollen, hat zum Ziel, die Erleuchtung zum Wohle aller Wesen zu erlangen. Bis wir die Erleuchtung erlangt haben, hilft sie zudem gegen Angst und dient der Verlängerung des Lebens und der Beseitigung von diesbezüglichen Hindernissen für sich selbst und andere.

Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Kurs ist eine Einweihung in die Praxis der Weißen Tara.

Lama Ngawang Tsultrim wird die Praxis der Weißen Tara erklären und die Meditation leiten.

Beginn:  Freitag,  19. April   um 14:30 Uhr MEZ
Ende: 
Montag, 
22. April
(Ostermontag)  
um 12:00 Uhr MEZ
 
Der Kurs endet mit dem Riwo Sangchö Ritual (Bergweihrauch Opferung). Es gibt kein Mittagessen.
 

Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise zu Kursen und Retreats. Hier finden Sie auch weitere Informationen zu Kursen und Retreats.